[Nachgedacht] Warum tue ich das eigentlich?

Hallo meine lieben Leser!

Als ich im Laufe des Tages, nach erfolgreichen Wohnungsputz und Einkaufgeherei, auf meinem Balkon saß und meine „CoHaKu“-Zeitschriften (Review folgt in Kürze) durchblätterte, fragte ich mich selbst, warum ich mir das eigentlich immer wieder antue.

Was ich genau meine? 
Den Ärger mit Nähmachine und Zubehör, den Stress kurz vor einer Con wenn man noch fertig werden muss, die langen Fahrten und und und.
Warum erstelle ich Kostüme? Warum bastel ich Waffen aus „Zeichentrickserien“? Warum gebe ich für all das so viel Geld aus? Warum verbringe ich Nächte damit mir Tutorials anzuschauen?

Es gibt so viele Fragen. Aber nur eine Antwort: Weil es mich glücklich macht.

Das tolle Gefühl, wenn man etwas mit seinen Händen erstellt hat und man Lob von Anderen dafür bekommt. Weil man einfach Stolz darauf ist.
Vielleicht ist nicht alles immer perfekt, aber man hat seine Liebe in diese Sache gesteckt.

Auch wenn es viele verneinen, aber seien wir mal ehrlich: Natürlich entrinne ich ein wenig der Realität, wenn ich so aussehe und verhalte wie ein Animecharakter. Ist doch nicht schlimm, oder?
Es macht mir Spaß, es macht mich glücklich. Ist das nicht manchmal alles was zählt?

Ich bastel, nähe und erstelle Kostüme weil ich es liebe Sachen selbst herzustellen. Weil ich es Liebe auf Conventions zu gehen. Weil ich es Liebe Fotos zu machen, sie zu bearbeiten und allen zu zeigen.
Und ja, ich bin gerne Stolz auf meine Waffen die vielleicht nicht perfekt aussehen, aber mir das Gefühl geben wieder 10 Jahre alt zu sein und in eine Rolle zu schlüpfen.

All diese Gedanken zu dem Thema bekomme ich gar nicht aufgeschrieben da ich mich wahrscheinlich ständig wiederholen würde.

Für mich sind „meine“ Anime Figuren immer noch Helden und das wird immer so bleiben.
(Getreu dem Motto: „Ich habe so viele Dinge im Leben gelernt von Personen die nicht mal wirklich existieren.“)

[DIY] Mondstab – Let the Matsch begin

Hallo meine lieben Sailor-Kriegerinnen!

Heute kommt ein weiterer Teil meiner Mondstab-DIY-Reihe. Dieses Mal geht es darum, wie ich den Stab angefertigt habe und wie der aktuelle Stand ist.

(Wer immer Up-to-Date sein möchte, kann meinen Blog gern auf Facebook liken. Genauuuuu HIER)

In meinem „Zutaten“ Post schrieb ich ja, dass ich zwei Staubwedel gekauft hatte, denn in meinem Kopf war der Stab irgendwie länger als er eigentlich ist. (Macht dieser Satz Sinn?)
Da es sich um „Teleskop“-Staubwedel handelte, habe ich den inneren, kleineren Stab abgebrochen da ich diesen nicht brauche.

Danach grundierte ich den Stab direkt mit rosa. Keine Angst, dies ist nicht die End-Farbe sondern eigentlich eher ein Versuch.

Dann wurde ein Luftballon aufgeblasen und mit der eigentlichen Sauerrei angefangen. Erst sorgfältig Kleber auftragen, dann ein Schnippsel Papier und wieder Kleber oben drauf. Ich denke ihr kennt das Vorgehen. Gar nicht so einfach wenn man nicht weiß, wo man den Ballon am besten abstellen kann.

Ich habe es im Endeffekt so gemacht, dass der Ballon immer von einer seite mit direkt mehreren Schichten zugeklebt wurde, habe das soweit trocknen lassen dass ich diese Seite anfassen konnte und mit der anderen weiter gemacht.

Zum Trocknen hing das gute Stück dann an der Befestigung unseres Duschvorhanges.

Dadurch, dass der Ballon so frei hing dauerte es meist nicht mal eine Nacht bis er durchgetrocknet war und ich weiter machen konnte.

Meist beschäftigte ich mich in der Trockenzeit mit anderen Einzelteilen des Stabes.
Wie zum Beispiel das Herz mit den Flügeln direkt unterhalb der Kugel.

Das Herz habe ich aus In-Bastelleim-ertränktem-Zewa geformt und trocknen lassen. Die Flügel wurden auf Pappe vorgemalt, ausgeschnitten und mit der gleichen Zewa-Mischung ummantelt.

Dadurch, dass ich den inneren Stab abbrechen musste hatte ich nun auf der einen Seite einen etwas unschönen Abschluss den ich ebenfalls mit Zewa und Bastelleim zum Ende des Stabes umgeformt habe.

Als dann alle Teile trocken waren, war es so weit. Ich konnte alles zusammensetzen. Da ich alle Teile nochmals mit einer Zewa-Leim-Mischung verbinden möchte, hat bis auf den Stab noch kein Teil Farbe gesehen, da ich mich sonst hätte tot malen können.

Verbunden habe ich die ganzen Teile mit Sekundenkleber (ebenfalls bei „Tedi“ gekauft) und werde – wie oben schon erwähnt – alle Stellen nochmal mit meiner geliebten Leimmischung bedecken.

Was noch fehlt ist die Mondsichel an der Kugel sowie das kleine Herz was ganz oben drauf sitzt. Sobald alles trocken ist werde ich mit feinem Schmirgelpapier versuchen ein paar Kanten aus der Kugel herauszuschmirgeln.

Zur Info: Der Ballon, mit dem ich die Kugel geformt habe, ist immer noch drin. Ich habe diesen nicht zerstocken sondern einfach nur das Ende abgeschnitten und ihn ansonsten drin gelassen. Durfte allerdings feststellen, dass man dadurch das Pappmache nicht trocken föhnen sollte da der Ballon sich zusammenzieht und somit auch die Kugel. Aber auch diesen Schönheitsfehler konnte ich ausbessern.

Ich werde für euch noch einen weiteren Post machen, wenn alle Teile fertig und befestigt sind und dann nochmal einen sobald ich fertig bin mit anmalen.
Bis dahin könnt ihr euch die Zeit gern auf meinem Blog oder meiner Facebookseite verbringen und euch alles genau anschauen (ich versuche natürlich zwischen meinen Bastelexzessen auch mal etwas anderes zu posten).

In diesem Sinne: „Moon Prism Power – Make up!“


[DIY] Mondstab – Die Zutaten

Hallo meine Lieben!

Wieder mal hatte es sich nicht gelohnt ein Weekly-Update zu schreiben, doch diese Woche wird es ganz bestimmt was! Denn ich hab verhältnismäßig viel frei und bin dazu fast die ganze Zeit alleine. Da kann ich viel schauen / lesen / basteln und nähen!

Ich hatte schon viel über Cosplay und Fotografie gebloggt. Jetzt kommen wir aber mal zum richtigen DIY Teil bei dem ich euch Schritt für Schritt mitnehme!

Da ich schon länger vor habe Prinzessin Serenity aus „Sailor Moon“ zu cosplayen brauche ich natürlich auch einen Mondstab.
Natürlich könnte ich mir einen kaufen, aber alle die, die mir gefallen liegen nicht in meinem Budget. Also entschloss ich mich heute spontan dazu, einen zu basteln.

Bei diesem Eintrag nehme ich euch zum „Cosplay Shopping“ mit. Naja, nicht ganz. Ich habe die Sachen gekauft und stelle euch nach und nach nun vor worum es sich handelt und für was ich es benutze. In einem Laden fotografieren ist schließlich so eine Sache.

Gekauft habe ich alles zusammen im 1€-Laden „Tedi“ der vielleicht dem Ein oder Anderen schon etwas sagt.
Ich liebe dieses Geschäft, denn ich finde immer etwas, was ich brauche oder brauchen könnte. Die Preise sind total in Ordnung (wobei man manches günstiger woanders findet).

Genug des Vorgeplänkels, ihr wollt sicherlich Bilder sehen!

Hier also mein kompletter Einkauf:
– zwei Staubwedel
– eine Packung Luftballons
– eine Tube pastellpinke Acrylfarbe

Andere Dinge die ich noch benötigte hatte ich schon zu Hause, wurden aber allerdings auch im „Tedi“ gekauft. Das wären z.B. Bastelkleber und Sekundenkleber.

Und was ich auch noch brauchte, aber noch massenweise zu hause hatte:

PINSEL!
Was ich genau mit den einzelnen Zutaten mache und die ersten Zwischenschritte seht ihr dann in einem anderen Post (nicht, dass ich nicht schon angefangen hätte mit basteln, aber ein bisschen Struktur soll hier ja schon noch drin sein)
Ich wünsche euch allen noch eine Gute Nacht.

What’s in my Cosplay Make up Bag?

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich jetzt zum wiederholten Male kein Weekly-Update für euch habe (da ich schlicht und ergreifend nichts weiter getan habe als zur Arbeit zu gehen, zu essen und zu schlafen), habe ich heute zum späten Abend noch einen speziellen Beitrag für euch.

(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = „//connect.facebook.net/de_DE/all.js#xfbml=1“; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs); }(document, ’script‘, ‚facebook-jssdk‘));

Da ich mich heute für einen Wig-Test (siehe eingebetteten Facebook Post) fertig gemacht hatte, kam ich auf die Idee euch mal zu zeigen, welche Dinge ich immer dabei habe wenn es auf Conventions oder Shootings geht. Sozusagen mein „Cosplay Make up Bag“.

Als Grundierung nehme ich eine koreanische BB Cream. Diese hier ist eine Missha BB Cream die ich nicht unbedingt weiterempfehle, aber dennoch aufbrauchen möchte. Dazu ein mattes Puder (ich finde nie die richtige Farbe für mich) und eine Eyeshadow Base. Warum letzteres? Damit die Farben auf dem Lid besser haften und besser zur Geltung kommen.

Hier eine kleine Auswahl an Lidschatten, Eyelinern und Blush die ich als Standart meistens mit mir herum trage. Wobei das Catrice-Blush hier auf dem Bild meistens zum Einsatz kommt.
Die Lidschattenfarben variieren natürlich von Charakter zu Charakter.

Spätestens jetzt merkt man, dass der Inhalt meines Täschchens selbiges sprengt. Natürlich trage ich nicht unbedingt alle meine künstliche Wimpern mit mir herum, dennoch versuche ich immer etwas dabei zu haben wo ich diese am Ende eines Conventiontages verstauen kann.

Die Ersten werden jetzt sicher gelacht haben, aber ja ich besitze (und benutze) die „Miss Manga“ Mascara und ich muss gestehen ich liebe sie.

Was natürlich nicht fehlen darf sind Pinselchen. Ich hatte mir vor Jahren mal ein Set bei Zoeva gekauft und seit dem sind meine Lieblingspinsel aus dem Set meine ständigen Begleiter. Wobei ich auch sagen muss manche der Essence Pinsel machen ihnen Konkurrenz.

Klassische Eyeliner dürfen natürlich nirgends fehlen!

Dies ist eher optional, denn nicht für jedes Kostüm brauch man etwas auf den Lippen. Dennoch ist es ratsam mindestens einen Labello mit sich zu führen, damit auf Fotos die zersprungenen Lippen nicht das Bild ruinieren 😉

Last but not least Kontaktlinsenbehälter und Haarnetz. Letzteres ist während des Cosplayens sicherlich besser auf dem Kopf aufgehoben, aber das kleine Behälterchen sollte man immer mit sich führen damit man die Linsen herausnehmen kann wenn sie stören.
Was auf dem Foto fehlt ist die passende Flüssigkeit.
Wer da nicht die große Flasche mit sich herum tragen will habe ich noch einen kleinen Tipp: In Drogeriemärkten gibt es kleine Reiseampullen die kaum Platz wegnehmen.

Wie fandet ihr diesen Eintrag? Möchtet ihr mehr soetwas in der Art? Ideen hätte ich nämlich noch zur genüge!

Ich wünsche euch einen schönen Abend, ich geh jetzt ins Bett um fit in die Frühschicht zu gehen!

[Review] Perücke von Ladieshair

Guten Abend meine Lieben!

Ich habe euch heute ein Perückenreview mitgebracht! Und nicht nur das, mit dieser Perücke löse ich auch das „Rätsel“ um mein Final Fantasy Cosplay – jedenfalls schon mal einen Teil davon!

Produktname: Ladieshair Perücke rot 65cm wellig – Kunsthaar Final Fantasy Oerba Dia Vanille 

Shop: Ladieshair.de

Preis: 22,90€

Schon am Produktname könnt ihr sehen, dass ich – wie schon getippt wurde – Oerba Dia Vanille auf Final Fantasy 13 cosplayen werde. Was es mit meiner „speziellen Version“ auf sich hat, erzähl ich euch ein anderes Mal.
Hier soll es erst einmal um die Perücke an sich gehen.


Eine Perücke für Vanille finden ist gar nicht so einfach wie ich dachte. Man findet natürlich allerhand dennoch ist die Farbe ein großes Problem. Schnell kann die Perücke zu orange sein oder schnell wieder etwas zu schwach in der Farbe.
Im Endeffekt wurde ich bei Amazon.de fündig. Sicherlich habe ich auch einige auf Ebay gefunden, dachte mir aber dann, warum ich sie (für das ca. gleiche Geld) aus China bestellen soll, wenn ich sie schnell aus Deutschland bekommen könnte.

So landete ich bei der Amazon-Shop-Seite von Ladieshair (klickt HIER für den Amazon Shop).

Die Perücke kam wenige Tage nach meiner Bestellung bei mir an.

Die Perücke kam – wie üblich – in einer kleinen, verschließbaren Plastiktasche und einem Netz bei mir an.
Kleiner Funfact am Rande: Anfangs dachte ich immer, diese Netze seien Haarnatze fürs eigene Haar und wunderte mich immer warum meine Haare immer rausrutschten.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Farbe auch wirklich so auf den Fotos rüber kommt, aber sie ist perfekt. Das war auch mein erster Gedanke, als ich sie erhielt.
Dadurch dass verschiedenfarbige Haarfasern benutzt wurden, wirkt sie sehr echt. Denn dadurch entstehen verschiedene Schattierungen im Haar.


Schon auf den Produktbildern sah man, dass die Perücke offen verkauft wird. Vanille hat eigentlich zwei Zöpfchen.
Ich finde das so echt praktisch, so kann man sich beim anziehen der Perücke die Zöpfe selbst binden. Sozusagen nach dem eigenen Kopf.
Wenn sie schon vorher drinnen gewesen wären, müsste man bedenken haben ob das einem persönlich so steht.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
Dies ist übrigens auch der Grund, warum es die meisten Perücken nur mit viel zu langem Pony gibt – damit man sich diesen passend zu dem eigenen Gesicht schneiden kann.


Ich hab mit Hilfe meines Perückenkopfes versucht euch die Perücke so zu zeigen, wie sie getragen aussehen würde.
Die Wellen sind wirklich sehr schön, auch wenn ich die Befürchtung habe, dass diese sich schnell aushängen werden. Für mich kein Problem, aber ich weiß nicht ob jeder selbst in eine Perücke diese Wellen bekommen würde.

So in etwa würde ein Zopf aussehen. Meiner Meinung nach muss ich da wohl noch ein bisschen rumbasteln. Was meint ihr?

Mein kleines Fazit zu der Perücke von Ladieshair.de:

Pro
– sehr schöne Farbe durch verschiedenfarbige Haarfasern
– gute Qualität der Haarfasern
– schneller und unkomplizierter Versand
– dicht geknüpft 
– guter Preis

Contra
– etwas zu dünn (Haarvolumen)

Alles in allem werde ich definitiv wieder bei Ladieshair.de (HIER kommt ihr zur Shopseite) bestellen. Die Qualität der Haare sowie die Färbung haben ich restlos überzeugt.
Da der Shop auch eine extra Cosplay-Abteilung hat ist er direkt in meine Favoriten gelandet.
Versand aus Deutschland, das heißt man kann auch ggf. Problemlos umtauschen oder zurückschicken und man hat dadurch verschiedene Zahlungsmöglichkeiten die hier in Deutschland üblich sind.


Hat jemand von euch schon einmal bei Ladieshair.de bestellt? Wenn ja was und wie war euer Eindruck?

Die nächste Perücke die ich euch (hoffentlich bald) zeige ist von einem anderen Shop und ich kann es kaum erwarten sie euch vorzustellen!

[Weekly Update] KW 29

Es ist ja schon wieder Montag!

Ja, ich wollte das Weekly Update gestern Abend noch bringen. Dank einer Ameisenarmee, die erfolgreich hier eingerückt war, wurde dies aber wieder einmal vereitelt.
Nächsten Sonntag klappts! Ganz bestimmt!

Ich will aber gar nicht lange um den heißen Brei reden sondern euch ein kleines Update von mir geben!

Gehört
Ungefähr 3 Mio mal diese Woche das „Free!“ Opening „Rage on“. Egal ob im Auto, auf dem Balkon oder beim Kochen. Es lief wirklich jedes Mal. Denn wenn mich ein Opening begeistert, dann richtig!

Gesehen
Sakura Trick 8 bis 12 (das Review zu dem Anime findet ihr HIER)
Free! Folge 2 bis 8
Jede Menge komische Musik auf GoTV und meine Handyspielchen ;D

Gekauft
Eine Perücke für ein neues Cosplay von mir, sowie diverse andere Sachen dafür (bloggen werde ich darüber noch zu gegebenen Anlass). Zwei Manga sind auch auf dem Weg zu mir. Ich werde beide auch hier im Blog vorstellen.

Mehr ist diese Woche eigentlich nicht passiert. Na gut, ich war arbeiten. Aber da passiert jetzt auch nichts hochdramatisches. Vielleicht mal ein Kind, was dir dein Trommelfell zerschreit.

Dann war’s das auch schon wieder von mir.

Bis nächste maaaal!

[Weekly-Update] KW 28

Hallo meine lieben Leser!

Ich wollte diesen Post eigentlich schon gestern schreiben aber das WM-Finale kam mir da ein wenig dazwischen.

Ich möchte euch eine neue Rubrik auf meinem Blog vorstellen: Das Weekly-Update!

Was hat es damit auf sich?
Eigentlich ist es eine Art Wochenzusammenfassung, allerdings nur auf diverse Kategorien bezogen. Bei mir wird es also – wie man sich eventuell denken kann – darum drehen, welchen Anime ich geschaut habe oder wie weit ich beim Nähen bin – bzw. was ich genäht habe und und und.
Sicherlich ist diese Rubrik jetzt noch ziemlich ausbaufähig, aber ich fange damit einfach schon mal an!

Gehört
Fussballgeschrei, Kommentatoren-Mist, Nightmare Single „Taboo“, Pokemon Johto OST

Gesehen
(Uff… diese Woche hab ich jede Menge geschaut!)
WM-Fussballspiele, Free! Folge 1, Kyokai no Kanata Folge 2 und 3, Sakura Trick Folge 7, Blood+ (da weiß ich nicht welche Folge das war, der Anime kam im Free-TV), GoTV (Lieblingsmusiksender), Fantasista Doll Folge 3

Geschrieben
Blogeinträge, E-Mails, Bewerbungsunterlagen, Fanfiction

Gekauft
Eine Perücke für das Final Fantasy Cosplay (müsste morgen ankommen)

Genäht
Das FF-Cosplay Kleid soweit fertig gemacht dass nur noch die Träger fehlen

Gedacht
„DAS RUNDE INS ECKIGE VERDAMMT NOCHMAL!“

Fazit
Die Woche war bunt gemischt. Ich bin ein wenig froh, dass die WM jetzt vorbei ist. War schon anstrengend teilweise.
Aber wir haben uns hier zusammen intensiv um Anime-Kram gekümmert sodass uns ein baldiges Nerd-Wochenende bevorsteht!